Aktionen 2011

Nach dem großen Hochwasser - unser Verein ist vor Ort

Unsere Reise nach Siem Reap und Phnom Penh im Oktober/November 2011 war nicht nur bei unseren Freuden im Kambodscha mit großer Erwartung herbeigesehnt worden, sondern war auch recht erfolgreich hinsichtlich zukünftiger Weichenstellungen für unsere Projekte.
Zu Beginn unseres Aufenthaltes in Siem Reap haben wir gemeinsam mit der Vorstandsvorsitzenden des "Vereins junger Freiwilliger" (www.vjf.de), Frau Dr. Andrea Köcher und ihrer Mitarbeiterin, Frau Brunnert, unsere Projekte besucht. Der "Verein junger Freiwilliger" organisiert und finanziert den internationalen Jugendaustausch und unterstützt seit einigen Jahren auch den Jugendaustausch für unsere Projekte in Kambodscha bzw. lädt junge Menschen aus Kamboscha nach Deutschland ein. Im Herbst 2011 nutzten die Repräsentanten der Vereinigung die Gelegenheit, um sich persönlich vor Ort ein Bild davon zu machen, welche konkrete Projektarbeit wir an der Schule VDPCS (Volonteer Development Poverty Children School) und im Kinderheim „Happy Family“ leisten.


Bilder vom Besuch der Schule

Ein Höhepunkt unseres Besuches war die feierliche Vertragsunterzeichnung eines Abkommens zur weiteren Zusammenarbeit zwischen dem "Verein junger Freiwilliger" und der VDPCS. Auch in den kommenden Jahren wird angestrebt, Jugendliche zwischen beiden Ländern auszutauschen. Unsere Schule soll dabei eingebunden werden. Von kambodschanischer Seite unterzeichnete der Direktor der VDPCS, Herr Togh Main, und Frau Dr. Andrea Köcher signierte das Dokument für den VJF.
Im Anschluss an den offiziellen Akt, zeigte uns der Direktor die Räumlichkeiten und Unterrichtsmittel der Schule. Bei dieser Gelegenheit verteilten wir vom Verein, die mitgebrachten Kleinigkeiten und Aufmerksamkeiten an die Kinder. Zum Abschluss unseres Besuches überreichten wir dem Direktor eine Geldspende in Höhe von 800 € für Renovierungs- und Erhaltungsaufwendungen, die wir in einer Eilaktion kurz vor unserer Abreise aus Deutschland unter den Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins sammeln konnten (siehe weiter unten). Die Schule in Siem Reap war vom Hochwasser 2011 besonders stark betroffen gewesen.

Um den Jugendaustausch zwischen beiden Länder noch weiter zu befördern, fand am 3.11.2011 ein Gepräch mit einer Mitarbeiterin der deutschen Botschaft in Phnom Penh statt. Das Gespräch verlief in einer offenen und konstruktiven Atmosphäre.


Fotos des Kinderheimes

Die obigen Fotos zeigen den Besuch im Kinderheim "Happy Family" in Siem Reap. Dieses Kinderheim wird vom Verein hauptsächlich durch monatliche Reisspenden unterstützt. Im November nutzten wir die Gelegenheit, um Spielsachen zu verteilen und genossen die Zeit beim Spielen mit den Kindern. 

Reise zum Besuch unserer Hilfsprojekte
Ende Oktober/Anfang November 2011 wird wieder die jährliche organisierte Reise zum Besuch unserer Hilfsprojekte stattfinden. Geplant ist unter anderem der Besuch der vom Verein Kambodschahilfe e.V. geförderten Schule und des Kinderheimes „Happy Family“ in Siem Reap. Die Vereinsmitglieder und weitere interessierte Menschen nutzten diese jährlichen Reisen, um sich vor Ort ein Bild über die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu machen.

Unsere Besuche sollen Interessenten aber auch einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen vor Ort, der Geschichte des Landes und die Möglichkeit der Besichtigung der zahlreichen touristischer Attraktionen bieten. Potentielle Mitreisende können sich jederzeit an den Verein wenden. Hier der aktuelle Aufruf des stellvertretenden Vereinsvorsitzenden, Helmut Freundt.

Liebe unbekannte Mitmenschen, liebe Freunde und Kollegen,

schlimme Nachrichten und Bilder erreichten und erreichen uns in diesen Tagen aus Siem Reap/Kambodscha und anderen Ländern Südostasiens. Wer das Land eventuell schon einmal besucht hat, kennt die Freundlichkeit der Menschen, die ihre Sorgen nicht täglich zur Schau tragen und sich damit von uns Westeuropäern sicherlich etwas unterscheiden.... 

Nun ist es aber recht schlimm für die Bewohner gekommen!!

Auch unsere kleinen Projekte stehen im wahrsten Sinne des Wortes unter Wasser, ein geregeltes Leben ist vor Ort schwer möglich. Einige Bilder aus der Stadt den Hilferuf vom Direktor der VDCA finden Sie weiter unten. Wer eventuell schon mal vor Ort gewesen ist, erkennt sicherlich den einen oder anderen Platz wieder.

Aus diesem Grund hat unser gemeinnütziger Verein eine kleine Hilfsaktion gestartet. Hier gibt es einen Link zu einer seriösen Internetseite, über die eine Unterstützung - anonym oder personalisiert - möglich ist. (inklusive Spendenbescheinigung) Das Geld wird dann am 27.Oktober persönlich von uns mitgenommen und übergeben. Wir berichten dann auf dieser Homepage über die Aktion.

Auch für uns ist diese Art der Kommunikation über das Internet Neuland und wir hoffen, dass die Aktion ein Erfolg wird. Auch kleine Beiträge helfen vor Ort weiter!

Ihr Helmut Freundt
stell. Vorsitzender des Vereins Kambodschahilfe e.V.

e-Mail von Togh Main - Direktor der Volunteer Development Children's Association (VDCA)

Liebe Unterstützer und Freunde,

ich hoffe, bei Euch ist alles in Ordnung. Ich wollte Euch mitteilen, dass im vergangenen Monat die flutartigen Regenfälle auch großen Schaden bei uns in der Schule des VDCA - Volunteer Development Children's Association in Siem Reap angerichtet haben.

Das Grasdach von unserem Pavillion, dem Zeichenraum, wurde durch den schweren Regen beschädigt. Eigentlich wollten wir bis zum Oktober ein wichtiges Projekt mit den Zeichnungen fertig stellen, aber durch den Regen konnten die Schüler nicht einmal den Raum betreten. Von den Kunstwerken will ich gar nicht erst reden, jeder weiss was Wasser mit Zeichnungen macht...

Leider hat es auch den Boden im Computerraum und in der Bibliothek erwischt, wir müssen dort alles von Grund auf Reparieren. Im Prinzip sollten wir jetzt auch den Schulhof aufräumen und wieder mit Pflanzen auffrischen.

Um alle diese Reparaturen durchführen zu können, würden wir uns über eine Spende von 300 US-Dollar freuen. Wir brauchen wirklich Eure Hilfe, um den kambodschanischen Kindern wieder einen Ort zum Lernen und Spielen zu geben. Wir könnten das ohne Eure großzügige Hilfe nicht schaffen. Jeder Cent oder Dollar macht einen Unterschied und zaubert ein Lächeln auf die Gesichter unserer Khmerkinder.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und darauf, dass wir miteinander das glückliche Lächeln teilen können. Spenden die vom Herzen kommen sind ein großartiges Geschenk der Liebe.

Seid gesegnet,
Togh Main
Direktor der Volunteer Development Children's Association (VDCA)
www.vdca-cambodia.org

Kinderheim "Happy Family"
Die Arbeit vor Ort läuft auch in diesem Jahr kontinuierlich weiter. Monatlich wird Reis für die Versorgung im Kinderheim gekauft.

Patenschaften
Außerdem werden regelmäßig die persönlichen Spendenbeiträge an die Schüler und Lehrer in der von uns unterstützten Schule übergeben.

Brillenaktion
Nach wie vor werden beim Verein und bei den Optikern in Berlin zahlreiche Brillenmodelle von hilfsbereiten Berlinern abgegeben. Wir sind mit Einfallsreichtum dabei, den möglichst kostengünstigen Transport der Brillen bis an den Ort der Hilfeleistung zu organisieren.

template-joomspirit